Sportmedizinische Ambulanz Universität Wuppertal

Forschungsgruppe Schmerz und Bewegung / Pain and Motion (PAM)

Die Forschungsgruppe „Pain and Motion“ beschäftigt sich u.a. mit dem Themenkomplex chronische Schmerzen sowie deren Auswirkungen auf die Bewegung und den Bewegungsapparat. Im Fokus steht die Schmerzdiagnostik bei Personen mit degenerativen Gelenkerkrankungen, wobei hier Patient*innen mit Hämophilie im Zentrum der Forschungsaktivitäten stehen. Durch die Aufklärung der pathophysiologischen Schmerzmechanismen und deren Auswirkungen auf das tägliche Leben sollen nicht nur Erkenntnisse im Bereich der Grundlagenforschung generiert, sondern auch die diagnostische Möglichkeiten erweitert werden, welche durch die Anwendung beim Schmerzmanagement sowie bei der Evaluation von (neuen) Therapiemaßnahmen in die klinische und wissenschaftliche Praxis überführt werden sollen.

Ein weiterer zentraler Schwerpunkt beschäftigt sich mit der Wechselwirkung von Schmerz und Bewegung, wobei das Phänomen der „exercise induced hypoalgesia“ von besonderem Forschungsinteresse ist. Hier werden durch verschiedene Studien besonders die Dosis-Wirkungs-Beziehungen von Bewegung sowie die Effekte von unterschiedlichen Belastungsformen auf das Schmerzempfinden untersucht.

Das neu generierte Wissen soll dazu dienen, die Schmerzsituation von betroffenen Personen zu verbessern und somit ihre Lebensqualität nachhaltig zu erhöhen.

Aktuelle Forschungsprojekte:

  • Haem-Pain-Profile: Controlled prospective study to assess changes in the pain profile in patients with haemophilia
  • PUSH / Pain-US-Haem: Assessment of pain-related alterations and structural ultrasound-findings at knee, ankle and elbow joints in patients with haemophilia – a controlled prospective study
  • PAIN-RSO-HAEM: Process of pain condition in response to radiosynoviorthesis in patients with haemophilia
  • CLHEAR-rFVIIIFc: Clinical and health-related outcome of rFVIIIFc prophylaxis in patients with haemophilia (in Planung)
  • COPP: Comparison of pressure pain thresholds in patients with haemophilia
  • Auswirkungen der Belastungsdauer auf die Schmerzempfindlichkeit und die endogene Schmerzmodulation bei gesunden Personen - Einfluss konzentrischer und exzentrischer Muskelkontraktionen auf das Schmerzempfinden nach isokinetischer Belastung bei gesunden Personen

Mitglieder der Forschungsgruppe:

  • Univ.- Prof. Dr. med. Dr. phil. T. Hilberg
  • Dr. rer. nat. Steffen Krüger
  • PD Dr. med. Michael Böttger
  • Dr. med. Thomas Cegla
  • M.A. Marie Herzig
  • M.Sc. Pia Ransmann
  • M.A. Jamil Hmida

Publikationen